Lettre de la présidente de la FSM, Andrea Staubli

 

Bern, 17. Mai 2016

Grussbotschaft SDM anlässlich der Présentation inaugurale FGeM

Sehr geehrte Damen und Herren
Liebe Mitglieder der Fédération Genevoise MédiationS Liebe Ida, lieber Stephan

„Das einzig Beständige im Leben ist die Veränderung.“ – Veränderung ist eine Chance, manchmal notwendig, oft auch schwierig, manchmal wird sie nicht verstanden. Ob sie „richtig“ war, zeigt erst die Zukunft.

Sie feiern heute die Inaugurations-Feier der Fédération Genevoise MédiationS. Gestartet sind Sie vor einigen Jahren unter dem Namen Association MédiationS. In einem intensiven Prozess haben Sie nun die Ziele Ihres Vereins überprüft und überarbeitet, die Statuten angepasst. Der Fokus Ihrer Bestrebungen liegt dabei in der Stärkung der Mediation, der Bekanntmachung der Mediation in Gesellschaft, gegenüber Behörden und Institutionen.

Der Schweizerische Dachverband Mediation SDM wünscht Ihnen bei der Umsetzung dieser Ziele viel Erfolg – aber auch einen langen Atem und Überzeugungskraft. Es braucht in der Schweiz ein Engagement für die Mediation auf allen Ebenen – lokal, kantonal, regional, überregional und gesamtschweizerisch.

Mit vereinten Kräften – einem Ziehen am Strick in die gleiche Richtung – kommen wir gemeinsam unserer Vision näher: dass es selbstverständlich wird, dass sich Menschen in einem Konflikt zur Lösung desselben in eine Mediation begeben.

Als Dachverband, der die 16 wichtigsten Mediationsvereine mit insgesamt 1'300 Mediatorinnen und Mediatoren und mehr als 10 Ausbildungsinstituten in der ganzen Schweiz vereint, würden wir uns über eine nähere Zusammenarbeit mit FGM freuen.

Unsere Türen sind offen – gemeinsam sind wir stark!

Wir wünschen Ihnen heute Abend eine stimmungsvolle Feier und bei allen Unternehmungen als FGM viel Erfolg.

Mit mediativen Grüssen

Im Namen des Vorstandes SDM Andrea Staubli, Präsidentin

Schweizerischer Dachverband Mediation SDM-FSM www.swiss-mediators.org